Schlagwort-Archive: Alexander Gaf Lambsdorff

„Quo vadis, Europa?“ mit Alexander Graf Lambsdorff MdB und Nicole Büttner-Thiel

Die Freien Demokraten FDP Bruchsal laden Sie herzlich ein zu der Diskussions-Veranstaltung

„Quo vadis, Europa?“ der Nachmittags-Talk mit Alexander Graf Lambsdorff MdB und Nicole Büttner-Thiel am Montag, den 29. April 2019 um 15.00 Uhr im Wirtshaus am Europaplatz, Bahnhofstraße 7, 76646 Bruchsal.

Hierzu dürfen wir den stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag und ehemaligen Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Alexander Graf Lambsdorff MdB als Gastredner in Bruchsal willkommen heißen. Der ehemalige Europaabgeordnete (2004-2017) ist innerhalb der Bundestagsfraktion für die Bereiche Außen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik zuständig und gilt bundesweit als absoluter Europaexperte.

Zudem wird sich die Europakandidatin der FDP im Landkreis Karlsruhe (Bundeslistenplatz 10 auf der Europawahlliste der FDP) Nicole Büttner-Thiel vorstellen und ihre Themenschwerpunkte für den Wahlkampf präsentieren. Zu dieser öffentlichen Veranstaltung sind alle FDP-Mitglieder und interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Freie Demokraten: Alexander Graf Lambsdorff MdEP weist Lösungswege zur europäischen Flüchtlingskrise

Lambsdorff EttlingenEttlingen. Das Chaos, das die grenzenlose „Einladungspolitik“ der Kanzlerin verbreitet, ist groß. Das Problem ist: „Wenn die demokratischen Parteien keine Lösungen anbieten, wenden sich die Bürger undemokratischen Parteien zu. Das ist die Gefahr. Das müssen wir verhindern”, sagte der Vizepräsident des Europäischen Parlaments Alexander Graf Lambsdorff MdEP bei einer Veranstaltung der FDP Anfang Februar 2016 in Ettlingen zum Thema Flüchtlingskrise. Dabei sprach auch FDP-Landtagskandidatin Nicole Büttner-Thiel. Die Freien Demokraten haben Lösungen. Zu den entscheidenden Lösungsansätzen gehören laut Lambsdorff vier Säulen:

Flüchtlinge11.) Die Koordination auf europäischer Ebene ist unabdingbar. Bundeskanzlerin Merkel hat ohne unsere Partner in Europa zu konsultieren geltendes europäisches Recht außer Kraft gesetzt. Dublin II ist geltendes Recht und um die Flüchtlingsfrage lösen braucht es eine Lösung auf europäischer Ebene.

2.) Ein gemeinsamer europäischer Grenzschutz wird benötigt, um die Außengrenzen der EU zu schützen. Auch die Einrichtung und Inbetriebnahme von Hotspots an europäischen Außengrenzen gehört dazu. Freie Demokraten: Alexander Graf Lambsdorff MdEP weist Lösungswege zur europäischen Flüchtlingskrise weiterlesen