Schlagwort-Archive: Gondelsheim

Wegfall des Gondelsheimer Bahnübergangs muss bei nächster Eisenbahn-Generalsanierung kommen

„Wegfall des Gondelsheimer Bahnübergangs muss bei nächster Eisenbahn-Generalsanierung kommen“
FDP-Bundestagskandidat Christian Jung besuchte Gondelsheim / Austausch mit Bürgermeister Markus Rupp

Bürgermeister Markus Rupp und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (l.) waren zusammen in Gondelsheim unterwegs. Beide wollen rasch den bisherigen Bahnübergang durch einen unterirdischen Kreisel ersetzen. (Foto: SO)

Gondelsheim. Regionalverbandsmitglied und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) kam zu einem Informationsbesuch vor kurzem auch nach Gondelsheim. Im Gespräch mit Bürgermeister und SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Markus Rupp ging es um die Entwicklung der Gemeinde, den Lärmschutz an der B35 und die Ansiedlung von neuem Gewerbe. Besonderes Augenmerk hatte Jung, der auf Infrastruktur- und Verkehrsplanung spezialisiert ist, zusammen mit Bürgermeister Rupp auch für den Wegfall des Gondelsheimer Bahnübergangs, der durch einen unterirdischen Kreisel ersetzt werden soll. Wegfall des Gondelsheimer Bahnübergangs muss bei nächster Eisenbahn-Generalsanierung kommen weiterlesen

„Ihre Argumente zünden jetzt und bescheren Erfolg“

FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung besuchte größte deutsche Glückskeksfabrik in Gondelsheim und Neibsheim

Die Freien Demokraten erschließen sich zurzeit deutschlandweit nicht nur völlig neue Wählerschichten, sondern haben nach einer aktuellen Studie des Münchner ifo-Instituts (Mai 2017) auch die glücklichsten Wähler. Nicht nur deshalb freute sich FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land), dass er zusammen mit seinem Team Ende Juni 2017 die größte deutsche Glückskeksfabrik “Sweet & Lucky“ der Geschwister Brauch besuchte, die mit Gondelsheim und dem benachbarten Bretten-Neibsheim zwei Standorte in seinem Wahlkreis hat. Nach einer Führung durch die Glückskeksfabrik mit Geschäftsführern Alexandra Brauch und Christoph Brauch durfte Christian Jung einen gerade frisch gebackenen und zufällig ausgewählten Glückskecks ziehen.

 

„Ihre Argumente zünden jetzt und bescheren Erfolg“, stand auf dem Zettel im Inneren des Kekses. „Ihre Glückskekse scheinen hellseherische Kräfte zu haben. Wir kämpfen auch hier in der Region Karlsruhe um jede Stimme für die Freien Demokraten“, sagte Christian Jung, der sich vor allem für eine durchdachte Verkehrsplanung, Infrastruktur und Wirtschaftsförderung einsetzt. „Ihre Argumente zünden jetzt und bescheren Erfolg“ weiterlesen

Helmut-Kohl-Brücke, Glückskekse, CVJM und Diskussionsabend in Langensteinbach

Viel unterwegs ist unser FDP-Bundestagskandidat Christian Jung (Karlsruhe-Land) auch in den vergangenen Tagen gewesen. So besuchte er in Gondelsheim und Bretten-Neibsheim die größte deutsche Glückskeksfabrik „Sweet & Lucky“, traf sich mit der CVJM-Landesleitung Baden in Kraichtal-Unteröwisheim und besuchte einen Diskussionsabend der Freien Demokraten in Langensteinbach zu den Themen Digitalisierung, Infrastruktur und Sicherheit. Zu Ehren von Bundeskanzler Dr. Helmut Kohl (1930-2017) schlug Christian Jung vor, dass die Rheinbrücke Maxau zu Ehren Kohls umbenannt wird. Dies führte zu einigen Interviews wie mit Radio Regenbogen. Weitere Infos und Berichte gibt es aktuell auf www.facebook.com/christianjungfdp.

Baden-Württemberg braucht neue Gründer wie einst Bosch und Benz

Lindner1kFDP-Landtagsfraktion stellt bei Foyer liberal vor 250 Besuchern Situation von jungen Start-Ups und Gründern in den Mittelpunkt

Der Vorsitzende der FDP-Landtagsfraktion, Dr. Hans-Ulrich Rülke, und der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner haben Ende Juli 2015 auf der FDP-Diskussionsreihe „Foyer Liberal“ vor über 250 Besuchern im Sportzentrum bei der Stuttgarter Mercedes-Benz-Arena einen neuen Gründergeist in Baden-Württemberg beschworen. Unter dem Titel „Neue Gründer braucht das Land! – Herausforderungen, Risiken, Chancen“ diskutierten die beiden FDP-Politiker mit Firmengründern über die Situation von jungen Start-Up-Unternehmen. Lindner hatte Anfang des Jahres mit seiner sogenannten „Wutrede“ den medialen Fokus auf die Gründerszene gelenkt. Mit dabei waren auch die FDP-Landtagskandidatin und Gemeinderätin Carolin Holzmüller (Wahlkreis Bretten) und ihr Zweitkandidat Simon Ohlig (r.). Für Carolin Holzmüller ist die Förderung von jungen Unternehmern eine „absolute Herzensangelegenheit“: „Auch in der Region Karlsruhe benötigen wir noch mehr Anstrengungen, damit sich mehr Menschen selbständig machen. Nur so bekommt unser Land eine weiterhin gesunde wirtschaftliche Struktur, von denen alle profitieren“, sagte Carolin Holzmüller. (Foto: p.)