Schlagwort-Archive: Freie Demokraten

Freie Demokraten besuchten Pfinztaler Firma „Restube“

Restube2kFDP-Spitzenkandidat Dr. Hans-Ulrich Rülke und FDP-Landtagskandidatin Nicole Büttner-Thiel besuchten Anfang Februar die bundesweit bekannte Firma „Restube“ in Pfinztal-Berghausen. Das Unternehmen war im vergangenen Jahr mit dem Deutschen Gründerpreis 2015 „StartUp und Aufsteiger“ ausgezeichnet worden und vertreibt eine sich selbst aufblasbare Rettungsboje, die mittlerweile weltweit nicht nur von Wassersportlern benutzt wird. Mit dabei waren auch FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn, FDP-Kreisgeschäftsführer Simon Ohlig und der Ortsverbandsvorsitzende der Freien Demokraten Norbert Mühl.

Restube-Gründer Christopher Fuhrhop beschrieb den anfänglich schwierigen Weg von Restube, an Startkapital zu kommen (sieh dazu auch http://blog.seedmatch.de/2016/01/27/interview-mit-restube-gruender-christopher-fuhrhop/). Erst mit einem Gründerstipendium der Bundesregierung habe die Firma 2012 einen wichtigen Schub gegeben, „da weitere Investoren mit Kapital, Netzwerken und Expertise so auf uns aufmerksam wurden“, so der Gründer. Freie Demokraten besuchten Pfinztaler Firma „Restube“ weiterlesen

Forschung Spitze, die Belastung durch Bürokratie aber auch

Fraunhofer2kFDP-Landtagskandidatin Nicole Büttner-Thiel besuchte das Fraunhofer Institut ICT in Pfinztal

Pfinztal-Berghausen. Im Zuge ihrer Informationstour durch den Landtagswahlkreis Ettlingen besuchte FDP-Landtagskandidatin Nicole Büttner-Thiel das Fraunhofer Institut für Chemische Technologie (ICT) in Pfinztal. Begleitet wurde sie von Carolin Holzmüller (Landtagskandidatin der FDP im Wahlkreis Bretten) und Mitgliedern der Pfinztaler Freien Demokraten. Das ICT ist ein sogenannter „Forschungsleuchtturm“ der Region, der Pfinztal-Berghausen weltweit bekannt macht und demnächst auch durch eine Forschungs-Windkraftanlage weithin sichtbar sein wird.

Fraunhofer1kIm Gespräch stellte der Institutsleiter Prof. Dr. Peter Elsner die vielfältigen Forschungsschwerpunkte seiner Institution mit rund 600 Mitarbeitern vor. Für Pfinztal besonders interessant seien die Forschungen zur Speicherung von Windenergie. Die Vorbereitungen laufen planmäßig und sobald die Forschungs-Windkraftanlage steht, kann mit der Praxiserprobung begonnen werden. Der Umstieg auf erneuerbare Energien sei „ohne leistungsfähige Zwischenspeicherungen nicht effizient, da ohne diese Technologien viele Gas- oder Braunkohlekraftwerke zur Sicherung der kontinuierlichen Stromversorgung vorgehalten werden“ müssten, betonte Elsner. Nachdem die deutsche Forschung den Einstieg in eine leistungsfähige Batterietechnik „verschlafen“ habe, will man bei der Forschung für die kommende Generation von Speichern „auf Augenhöhe mitspielen“. Forschung Spitze, die Belastung durch Bürokratie aber auch weiterlesen

Rekrutierung von Allgemein-Medizinern als wichtige politische Aufgabe

Freie Demokraten besuchten Ärztehaus und Punkt-Apotheke

Haußmann31Bruchsal. FDP-Landtagskandidat Prof. Dr. Jürgen Wacker besuchte Anfang Februar zusammen mit dem stellvertretenden FDP-Fraktionsvorsitzenden Jochen Haußmann MdL das Ärztehaus an der Punkt-Apotheke in der Bruchsaler Südstadt. Dort erwarteten sie die Allgemeinärzte Dr. Norbert Ihle, Dr. Ingo Schlindwein sowie der Kinderarzt Dr. Bernhard Zehe. Ebenso anwesend war auch Ulrike Ernst, die Witwe des verstorbenen FDP-Landtagsabgeordneten und Stadtrat Friedhelm Ernst, der das Ärztehaus 1989 konzipiert und erbaut hat. Zusammen mit den Ärzten leistete Ernst Pionierarbeit im Bereich der ärztlichen Versorgung der Bruchsaler Südstadt.

Haußmann18Dr. Norbert Ihle und seine Frau Dr. Anna-Kaarina Kosunen-Ihle werden ihre Praxis an Dr. Ingo Schlindwein übergeben. Dieser wird weiterhin für eine qualifizierte, wohnortnahe ärztliche Versorgung sorgen. Bei dem Treffen wurde über die Probleme der Rekrutierung von Allgemein-Ärzten und über die Entbürokratisierung des ärztlichen Berufes gesprochen. FDP-Landtagsabgeordneter Jochen Haußmann wird am 2. März 2016 wieder nach Bruchsal kommen, um die Gespräche mit den Ärzten aus Bruchsal und Umgebung weiter zu vertiefen.

Flüchtlinge, Kliniken, ÖPNV und Schulen

Wacker1Haushaltsrede von Prof. Dr. Jürgen Wacker für die FDP-Fraktion im Kreistag am 21. Januar 2016 in Walzbachtal-Wössingen

Sehr geehrter Herr Landrat Dr. Schnaudigel, sehr geehrter Herr Bürgermeister Burgey, sehr geehrte Damen und Herren!

 

Einführung

 In den vergangenen Jahren wiesen die Mitglieder der FDP-Fraktion immer wieder auf die Bedeutung der Nachhaltigkeit unserer Beschlüsse bei der Verabschiedung des Kreishaushaltes im Hinblick auf die Chancengerechtigkeit zwischen den Generationen hin. So war in den BNN am 30.01.2015 zu lesen:

„Seitens der FDP rückte Jürgen Wacker das Thema Verschuldung in den Vordergrund. Schon oft hatten die Liberalen gefordert, die Kreisumlage zu erhöhen und verzichtbare Ausgaben zu reduzieren! Der Schuldenabbau gelingt nur über eine Erhöhung der Kreisumlage.“

Vor einigen Jahren zitierte ich das deutsche Sprichwort:

„Sparst Du in der Zeit, so hast Du in der Not !“

Wie wir gestern aus den BNN erfuhren, ist die Not inzwischen groß, aber wir haben nichts, weil wir zu wenig angespart, keine Schulden abgebaut und ein Kreditaufkommen zugelassen haben, das nicht mehr zu akzeptieren ist!

In dem vorliegenden Haushalt nehmen die Kosten für die Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen einen großen Rahmen ein, aber die größten Fehler in der Haushaltsanierung wurden in der Vergangenheit begangen:

„In den guten Jahren werden die öffentlichen Haushalte ruiniert!“

Dieses Zitat hat nach wie vor seine Gültigkeit, und wir sollten dies bei der Verabschiedung des Haushaltplanes für 2016 bedenken!

Am 26.11.15 stellte der Landrat seinen Haushaltsentwurf für 2016 vor. Flüchtlinge, Kliniken, ÖPNV und Schulen weiterlesen