Schlagwort-Archive: Ettlingen

Nicole Büttner-Thiel zur Landtagskandidatin gewählt

Büttner1kLandtagsnominierung im Wahlkreis Ettlingen:
Freie Demokraten wählen Nicole Büttner-Thiel zur Landtagskandidatin
FDP macht Bildung, Verkehrspolitik und Wirtschaftsförderung zum Schwerpunkt / Zweite Rheinbrücke muss sofort fertig geplant und gebaut werden / Prof. Dr. Marc Oliver Klein wird Zweitkandidat

Die 30-jährige Nicole Büttner-Thiel aus Karlsbad-Langensteinbach wurde zur Landtagskandidatin der Freien Demokraten im Wahlkreis Ettlingen gewählt. Ihre Schwerpunkte sind die Bildungspolitik, Schaffung von neuer Infrastruktur und die Wirtschaftsförderung. (Fotos: Jung)

Landkreis Karlsruhe/Ettlingen. Auch im Wahlkreis 31 Ettlingen haben die Freien Demokraten FDP nun ihre Landtagskandidaten gewählt. Bei einer Mitgliederversammlung setzte sich die 30-jährige Unternehmensberaterin Nicole Büttner-Thiel aus Karlsbad-Langensteinbach mit 13 zu 7 Stimmen gegen den 54-jährigen Roman Link aus Ettlingen durch. Zweitkandidat für die Landtagswahl am 13. Mai 2016 wurde der Ettlinger Rechtsanwalt Prof. Dr. Marc Oliver Klein (42).

Nicole Büttner-Thiel hob in ihrer Bewerbungsrede hervor, dass von Tag zu Tag immer offensichtlicher werde, dass die FDP nicht nur auf Bundesebene, sondern vor allem in Baden-Württemberg als „Stimme der Vernunft und der klaren Zukunftsorientierung“ fehle. Dazu gehört für sie neben einer ideologiefreien Bildungspolitik genauso eine Politik, die sich im Exportland Baden-Württemberg mit den Bedürfnissen der Wirtschaft auseinandersetze. Nicole Büttner-Thiel zur Landtagskandidatin gewählt weiterlesen

„Kritik des Karlsruher Polizeipräsidenten muss ernst genommen werden“

Freie Demokraten fühlen sich auch im Landkreis Karlsruhe in ihrer Kritik an der Polizeireform bestätigt

Blitz9kLandkreis Karlsruhe/Weingarten. Als „interessant und ungewöhnlich“ bezeichnen die Freien Demokraten FDP Karlsruhe-Land die Kritik des seit kurzem im Amt befindlichen Karlsruher Polizeipräsidenten Günther Freisleben an der Polizeireform der grün-roten Landesregierung und von Innenminister Reinhold Gall (SPD). „Wir nehmen die Kritik sehr ernst, da wir aus vielen Gesprächen wissen, dass es bei der Polizei gerade nicht rund läuft und zu viel Kraft für die fragwürdige Reform verwendet wird – anstatt die Polizistinnen und Polizisten zum Beispiel im Streifendienst aktiv sein zu lassen“, sagte Gemeinderätin und FDP-Landtagskandidatin Carolin Holzmüller bei einem Treffen der Kreis-Liberalen in ihrer Heimatgemeinde Weingarten.

Balingen27Alleine die aus ihrer Sicht geringe personelle Besetzung der Polizei nicht nur in den Nachtstunden in der gesamten Region Karlsruhe sei mehr als problematisch. „Wir fordern deshalb als FDP seit über einem Jahr 1000 zusätzliche Stellen für die Polizei im Südwesten, um effektiv die Einbruchskriminalität zu bekämpfen – und einen Ausbau der Streifendienstes“, sagte FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn (Bruchsal). „Kritik des Karlsruher Polizeipräsidenten muss ernst genommen werden“ weiterlesen

Videos zum Bahnlärm

Carolin Holzmüller (FDP-Landtagskandidatin im Wahlkreis Bruchsal) und Simon Ohlig (Zweitkandidat)

Dr. Christian Jung (Zweitkandidat im Wahlkreis Bruchsal)

Vom Sinn und Unsinn der Mindestlohn-Gesetzgebung

logo

Die Freien Demokraten FDP Ettlingen beschäftigten sich mit den Folgen für Wirtschaft und Gesellschaft durch aktuelle Gesetzesbeschlüsse und geplante Verordnungen von CDU/CSU, SPD und Grünen

Ettlingen1kMarkus Kunz (r.) und Dr. Martin Keydel berichteten bei einer Veranstaltung der Freien Demokraten FDP Ettlingen über die Folgen des Mindestlohns für die Wirtschaft und Gesellschaft. (Foto: Jung)

Ettlingen (PM). „Damit ein Job zum Leben reicht“ ist einer der Titel einer millionenschweren Werbekampagne des Bundesministeriums für Arbeit- und Soziales, mit dem Ministerin Andrea Nahles (SPD) gerade versucht, den am 1. Januar 2015 von CDU/CSU und Sozialdemokraten eingeführten Mindestlohn von 8,50 € schmackhaft zu machen. Doch die Regelungen wiesen von Anfang an eine unglaubliche Bürokratiewut und zudem zahlreiche Übergangs- und Ausnahmeregelungen auf, vernichten gerade Tausende von Minijobs und stärken möglicherweise direkt die Schwarzarbeit. Dies wurde bei einer Veranstaltung der Freien Demokraten FDP Ettlingen deutlich. Zu dieser hatte Vorsitzender und Stadtrat Dr. Martin Keydel Ende März 2015 den Ettlinger Markus Kunz gewinnen können, der als Prokurist bei einer internationalen Spedition arbeitet und seit kurzem Mitglied der Freien Demokraten ist.

Mindestlohn

Markus Kunz berichtete infolgedessen aus seinen Erfahrungen in einem mittelständischen Unternehmen über „Folgen und Auswirkungen aktueller Gesetzesbeschlüsse und geplanter Verordnungen“ am Beispiel des Mindestlohns, der von der SPD geplanten Arbeitsstättenverordnung und dem von der grün-roten Landesregierung und den Landtagsabgeordneten der beiden Parteien beschlossenen „Bildungsurlaub“. Vom Sinn und Unsinn der Mindestlohn-Gesetzgebung weiterlesen