Schlagwort-Archive: Bundestag

Arbeitsplätze, Strommasten, Zweite Rheinbrücke und Wein

V.l.: Christian Jung, Bürgermeister Bernd Stober, Willy Nees.

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung (Karlsruhe-Land) besuchte die Gemeinde Eggenstein-Leopoldshafen. Im Gespräch mit Bürgermeister Bernd Stober und Bürgermeisterstellvertreter und FDP-Fraktionssprecher Willy Nees ging es um die Situation in der Kommune während der Corona-Pandemie, die anstehenden Herausforderungen bei der Sicherung von Arbeitsplätzen in den kommenden Monaten, den Verlauf der neuen Strommasten-Trassen und die Anbindung der Zweiten Rheinbrücke zwischen Karlsruhe und Wörth an die B36.

Christian Jung und Rolf Melter.

Im Anschluss besuchte Christian Jung die Vinothek Melter und Geschäftsführer Rolf Melter, der sich an den Abgeordneten wegen bürokratischen Unsinn für kleine und mittlere Unternehmen im Rahmen der Mehrwertsteuersenkung gewandt hatte. Trotz allem Ärger freute sich Christian Jung, dass der Weinfachhändler, der bislang vor der Corona-Pandemie vor allem die Gastronomie und Feste mit Wein versorgte, weiterhin auch auf regionale Produkte wie die von Klenert Wein / David Klenert aus Kraichtal setzt. Die Gemeinde gehört ebenfalls zum Wahlkreis von Christian Jung, der 2021 wieder für den Deutschen Bundestag kandidiert. (TJ) FDP Ortsverband Eggenstein-Leopoldshafen Freie Demokraten FDP – Kreisverband Karlsruhe-Land

Veranstaltungsbranche braucht mehr Unterstützung!

v.l.: Christian Jung, Mark Liese, Torsten Hagedorn und Heiko Zahn. (Foto: TJ)

Nach GLP – German Light Products in Karlsbad-Ittersbach hat FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung (Karlsruhe-Land) zusammen mit FDP-Kreisvorsitzenden Heiko Zahn am 31. Juli 2020 mit Magic Sky und dlp motive GmbH in Walzbachtal-Jöhlingen zwei weitere Unternehmen aus der Veranstaltungsbranche besucht. Die beiden Geschäftsführer Mark Liese und Torsten Hagedorn beschrieben die schwierige Situation der Veranstaltungsbranche seit dem Beginn der Corona-Pandemie. Von der Politik erwarten die Unternehmer Planungssicherheit, wie und mit welchen Konzepten Großveranstaltungen wieder möglich sein können. Die beiden Unternehmen arbeiten eng miteinander zusammen und sind weltweit tätig. U.a. waren sie 2011 auch für die Veranstaltungstechnik und Bühnen beim Besuch von Papst Benedikt XVI. in Freiburg zuständig, wie auf dem Foto in der gemeinsamen Firmenzentrale zu sehen ist. (TJ)

Besuch in Karlsdorf-Neuthard

Christian Jung MdB, Timo Imhof und Bürgermeister Sven Weigt (v.l.). (Foto: TJ)

Zu einem Informationsgespräch im Rathaus trafen sich gerade FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung (Karlsruhe-Land) und FDP-Landtagskandidat Timo Imhof (Bruchsal) mit Bürgermeister und CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Sven Weigt. Dabei ging es neben der aktuellen wirtschaftlichen und finanziellen Lage in der Gemeinde mit vielen Gewerbe- und Handwerksbetrieben auch um die aktuellen Planungen für eine Güterzug-Neubaustrecke zwischen Philippsburg und Karlsruhe.

„Ich gehe nicht davon aus, dass die Strecke zwischen Karlsdorf und Neuthard verlaufen wird, da es bessere Varianten gibt, über die wir in den kommenden Jahren sprechen müssen. Dafür werde ich mich als Mitglied des Verkehrsausschusses des Bundestages vehement einsetzen“, sagte Christian Jung, der Berichterstatter der FDP-Bundestagsfraktion für den Bundesverkehrswegeplan ist. Vor einem Neubau müssten die bisherigen Eisenbahn-Bestandsstrecken auf rechts- und linksrheinischer Seite modernisiert und optimiert werden. „Hier gibt es beim Bau von Bahnkurven, Weichen und Überholgleisen zwischen Mannheim und Karlsruhe noch viel zu tun, weshalb ich es für Wahrscheinlicher halte, dass es in den kommenden Jahren einen Ausbau der Stadtbahn mit einem Anschluss in Karlsdorf-Neuthard geben wird“, betonte Christian Jung

Weitere Themen waren die Sicherung von Arbeitsplätzen in der Gemeinde und Region, der Breitbandausbau und die Digitalisierung, die Arbeit in den Schulen während der Corona-Pandemie und Möglichkeiten vor Ort, den Schwimmunterricht für Kinder wieder zu beginnen und nachhaltig zu sichern. Für FDP-Landtagskandidat Timo Imhof ist es wichtig, dass nach den Sommerferien der Unterricht wieder reibungslos in ganz Baden-Württemberg stattfinden kann, damit keine Kinder und Jugendliche auf der Strecke bleiben.