Schlagwort-Archive: Bundesparteitag

Berlin: Delegierte aus dem Kreisverband beim Bundesparteitag

Teilnehmer bei Bundesparteitag: Dr. Christian Jung MdB, Carolin Holzmüller, Nicole Büttner-Thiel, Heiko Zahn, Stefan Tritschler (v.l.n.r)

INNOVATION NATION – unter diesem Motto fand der 69. ordentliche Bundesparteitag statt.
Für den Kreisverband waren die Delegierten Bezirksvorsitzender Stefan Tritschler, Bundestagsabgeordneter Dr. Christian Jung und Kreisvorsitzender Heiko Zahn, sowie die Kandidatin zur Europawahl Nicole Büttner-Thiel und Carolin Holzmüller, Vorsitzende des Landesfachasuschusses Agrarpolitik, ländliche Räume und Verbraucherpolitik in Berlin dabei.

FDP-Chef Christian Lindner nutzt den ersten Parteitag seit dem Wiedereinzug der Freien Demokraten in den Bundestag für einen Rundumschlag und eine Standortbestimmung. Er bekräftigt den Anspruch der Freien Demokraten, das Land zu modernisieren: “Wir wollen das Zukunftslabor der deutschen Politik sein.“Außerdem wirbt er für Offenheit, Multilateralismus und Diplomatie. “Für  uns Liberalen beginne jede Lösung mit dem Wort “Europa”.

Freie Demokraten wollen Immobilienkauf für junge Familien erleichtern

Kreis-FDP zieht positive Bilanz des dreitägigen Bundesparteitages in Berlin / Region Karlsruhe braucht für Bevölkerungswachstum eine moderne Infrastruktur

Die Delegierten der Freien Demokraten in der Region Karlsruhe trafen beim Bundesparteitag der FDP in Berlin Ende April auch mit FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindner und Generalsekretärin Nicola Beer zusammen. Das Foto zeigt auch die beiden Bundestagskandidaten Michael Theurer MdEP (Wahlkreis Karlsruhe) und Dr. Christian Jung (Wahlkreis Karlsruhe-Land), die bei einem sehr guten Ergebnis für die FDP beide am 24. September 2017 in den Deutschen Bundestag einziehen könnten. (Foto: FDP)

 

Bretten/Ettlingen. Großer Erfolg für die Freien Demokraten Karlsruhe-Land auf dem Bundesparteitag der FDP in Berlin. Im Bundestagswahlprogramm der FDP gibt es nun ein deutliches Bekenntnis zur Förderung des Immobilienkaufs besonders für junge Familien. „Uns ist die Grunderwerbssteuer für selbst genutztes Wohneigentum seit langem ein Dorn im Auge. Besonders junge Familien werden durch den Staat behindert, sich ein eigenes Haus zu kaufen“, sagte FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn.

So konnte auch auf Initiative der Kreis-FDP nach verschiedenen Parteitagen auf Bezirks-, Landes- und Bundesebene erreicht werden, dass die Freien Demokraten bei der Grunderwerbsteuer einen Freibetrag von bis zu 500.000 Euro für natürliche Personen einführen wollen. „Denn die Steuertreiberei der Bundesländer macht es Familien aus der Mittelschicht fast unmöglich, Wohneigentum zu erwerben. Der Freibetrag soll für den Erwerb von Wohnimmobilien durch natürliche Personen gelten. Erst darüber kommt es zur Entstehung der Steuer“, steht nun im offiziellen Programm der FDP zur Bundestagswahl 2017. Freie Demokraten wollen Immobilienkauf für junge Familien erleichtern weiterlesen

Bundesparteitag in Berlin: Kreisverband ist gut vertreten

Für den Kreisverband beim Bundesparteitag: Nicole Büttner-Thiel, Stefan Tritschler, Heiko Zahn, Jürgen Bange, Dr. Otto Hertäg (v.l.n.r.).

Gut vertreten ist der Kreisverband Karlsruhe-Land beim Bundesparteitag in Berlin. Neuwahlen zum Bundesvorstand und die Verabschiedung des Programms zur Bundestagswahl stehen auf der Tagesordnung.

Zur Eröffnung hat FDP-Chef Christian Lindner auf dem Bundesparteitag seinen Rechenschaftsbericht vorgelegt. Lindner fordert darin unter anderem, endlich die Zukunftsthemen Bildung und Digitalisierung anzugehen. „In diesen bewegten Zeiten ist politischer Stillstand Machtmissbrauch“, stellte Lindner klar. Dank der Großen Koalition habe die Bundesrepublik vier Jahre verloren.

„Wir wissen heute mehr denn je, dass Fairness und Wettbewerbsfähigkeit einer Gesellschaft in der Zukunft nicht vom Steuersystem entschieden werden“, verdeutlichte der FDP-Chef.  Weil der Einzelne groß und zum Architekten seines Lebens gemacht werden solle, deshalb wolle die FDP weltbeste Bildung für Deutschland, betonte er. Die künftige Stärke der Bundesrepublik werde nicht vom Steuer-, sondern vom Bildungssystem entschieden.

Statt über eine Quote für Rüstungsausgaben zu streiten, sollte es sich die Regierung zum Ziel setzen, bis 2025 vom Mittelfeld in die globale Spitzengruppe bei den Bildungsinvestitionen aufzusteigen. Lindner konstatierte: „Das ist das Ziel, das Priorität haben muss.“

Bundesparteitag in Berlin: Kreisverband ist gut vertreten weiterlesen