Schlagwort-Archiv: Bruchsal

Seepferdchen-Prüfung der DLRG in Bruchsal

25 Meter schwimmen, vom Beckenrand springen und tauchen: Zusammen mit Timo Imhof und Dirk Wegener legte FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung im Bruchsaler Freibad die Seepferdchen-Prüfung erfolgreich ab. Mit einem Aktionstag machte die DLRG Bruchsal am 18. Juni 2017 darauf aufmerksam, dass 64 Prozent der Bruchsaler Drittklässler nicht schwimmen können. Eine erschreckende Zahl, die wir deutlich verringern müssen!

Erstes Spargelessen der Freien Demokraten in Bruchsal

Mitte Mai veranstalteten die Freien Demokraten ihr erstes Liberales Spargelessen in Bruchsal.

Bezirksvorsitzender Dietrich Herold

Dabei referierte der Bezirksvorsitzende der FDP Kurpfalz, Dietrich Herold, zum Thema „Genossenschaft – Die demokratischste Unternehmensform weltweit“ und gab den anwesenden Mitgliedern so einen Einblick in die Historie und Weiterentwicklung der Genossenschaften.

Zuvor stellte der Bundestagskandidat der Freien Demokraten im Wahlkreis 278 Bruchsal-Schwetzingen, Hendrik Tzschaschel, sein Wahlprogramm vor. Neben der Energie- und Bildungspolitik setzt der Konrektor einer Mannheimer Realschule auf das Thema Europa. Tzschaschel betont dabei, wie wichtig ein geeintes Europa nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht sei. Dennoch müsse sich nach seiner Auffassung die EU reformieren, besonders bürokratische Hindernisse müssen künftig beseitigt werden, um ein unkompliziertes Miteinander zu gewährleisten.

Auch der aus Bruchsal kommende Bundestagskandidat aus dem Nachbarwahlkreis 272, Dr. Christian Jung, präsentierte in einer kurzen Rede seine politischen Schwerpunkte. Besonders für die Verkehrspolitik setzt sich der auf Listenplatz 12 der Landesliste gewählte FDP-Politiker ein.

Des Weiteren nutzte der Ortsvorsitzende der FDP, Prof. Dr. Jürgen Wacker, die gesellige Veranstaltung, um Wilhelm Hagenkamp für 25 Jahre Mitgliedschaft zu ehren.

Die nächste öffentliche Mitgliederversammlung der FDP Bruchsal wird am Mittwoch, den 24. Mai 2017 um 18.00 Uhr im Nebenraum des Hotels Scheffelhöhe stattfinden.

Freie Demokraten fordern moderne Verkehrs-Infrastruktur: Region Karlsruhe steuert auf einen Verkehrsinfarkt zu

Beim Aktionstag „Infrastruktur“ der Freien Demokraten besuchten FDP-Landtagsabgeordneter Jürgen Keck (Konstanz) und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) Graben-Neudorf, Bruchsal, Bretten, Jöhlingen (Walzbachtal), Berghausen (Pfinztal) und Mutschelbach (Karlsbad), um sich über unzureichenden Bahn- und Autobahnlärmschutz und die im Bundesverkehrswegeplan 2030 angedachten und von der FDP geforderten Umgehungsstraßen zu informieren. (Fotos: CB)

Bretten/Region Karlsruhe. Die Freien Demokraten im Landkreis sind weiter aktiv für eine bessere Infrastruktur im Verkehrsbereich in der Region Karlsruhe. „Die Probleme in Wörth nach dem Eisenbahn-Unfall und weiteren Unfällen auf der B10 in Richtung Karlsruhe am 8. Mai haben gezeigt, dass wir dringend die Zweite Rheinbrücke zwischen Karlsruhe und Wörth brauchen“, sagte Regionalverbandsmitglied und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) am Dienstag. „Die Zweite Rheinbrücke muss nun kommen ohne Wenn und Aber. Sonst wird unsere gesamte Region durch Staus unnötig blockiert und auch ohne Unfälle zu Stoßzeiten lahmgelegt“, sagte Jung.

Mit FDP-Landtagsabgeordneten Jürgen Keck (Radolfzell/Konstanz) hatte Jung mit vielen FDP-Mitgliedern, betroffenen Bürgern und FDP-Bundestagskandidaten Hendrik Tzschaschel (Bruchsal-Schwetzingen) am Wochenende einen Aktionstag für eine bessere Infrastruktur in der Region durchgeführt. Stationen waren u.a. Graben-Neudorf (Bahnlärm/Ausbau der B36 auf vier Spuren), Bruchsal (B35-Umgehung mit einer Tunnellösung), Bretten (B294 Südwestumgehung zur B35), Jöhlingen/Walzbachtal (Umgehung B293), Berghausen/Pfinztal (Umgehungen B293, B10) und Mutschelbach/Karlsbad (fehlender Lärmschutz A8-Autobahnbrücke).

Freie Demokraten fordern moderne Verkehrs-Infrastruktur: Region Karlsruhe steuert auf einen Verkehrsinfarkt zu weiterlesen

Freie Demokraten begrüßen plötzliche Flexibilität bei Schnellverbindung Bretten-Bruchsal-Heidelberg

FDP-Regionalverbandsmitglied und Bundestagskandidat Dr. Christian Jung freut sich, dass die Forderungen der Freien Demokraten nach einer umstiegsfreien Zug-Schnellverbindung zwischen Bretten, Bruchsal und Heidelberg nun doch umgesetzt werden.

Bretten/Bruchsal. Die Freien Demokraten in der Region und vor allem in Bretten freuen sich, dass es nach dem Wegfall des bisherigen Regionalexpress Stuttgart-Heidelberg mit Halten in Bretten und Bruchsal ab 2019 für drei Jahre zwischen Bretten, Bruchsal und Heidelberg eine zusätzliche stündliche Zug-Schnellverbindung gibt. Dies hatte Landrat Dr. Christoph Schnaudigel in der vergangenen Woche mitgeteilt. „Damit wurden unsere zwei Jahre alten Forderungen nach einer solchen schnellen Eilzug-Verbindung vor allem zum Wohle der Pendler umgesetzt. Ich freue mich über die plötzliche Flexibilität bei diesem Thema, die offenbar durch den großen öffentlichen Druck von vielen Beteiligten möglich geworden ist“, sagte Regionalverbandsmitglied und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) am Dienstag. Es gelte nun aber auch, die Züge und Abfahrtszeiten ab 2019 im Bahnhof Bruchsal so zu planen, dass ein Umstieg von Bretten nach Heidelberg und umgekehrt bei nicht direkt verkehrenden Zügen auf dem gleichen Gleis (z.B. Gleise 4/5) möglich sei. „Dies ist eine reine Koordinationsaufgabe, auf die wir aber mit Nachdruck und im Interesse der Pendler bestehen werden“, sagte Jung weiter.