Armin Fritzenschaf bleibt Ortsvorsitzender

FDP Ortsverband Eggenstein-Leopoldshafen zeigt bei Neuwahl Geschlossenheit

Der neugewählte Ortsvorstand der Freien Demokraten Eggenstein-Leopoldshafen will sich vor allem für weniger Bürokratie und mehr Bürgernähe einsetzen (Foto: Privat).

Armin Fritzenschaf bleibt Vorsitzender der Freien Demokraten Eggenstein-Leopoldshafen. Die Mitglieder des Ortsverbandes bestätigten den 65-jährigen Ingenieur mit einem einstimmigen Votum im Amt. Ihm zur Seite steht mit Ramona Rackusch eine neue Stellvertreterin, die sich künftig vor allem für eine moderne Infrastruktur und Digitalisierung einsetzten möchte. Zu Beisitzern im Ortsvorstand wurden Gemeinderat Uwe Hotz, sowie Gemeinde- und Kreisrat Willy Nees gewählt. Die Kasse führt weiterhin Dominik Wolf, der auch in den erweiterten Vorstand der Kreisversammlung delegiert wurde. Als Schriftführer fungiert Andreas Scheurig und zu Kassenprüfern wurden Harry Gärtner und Harald Zuske bestellt. Die Wahl zum Ortsvorstand findet turnusgemäß alle zwei Jahre statt.

Der alte und neue Vorsitzende blickte in seinem Bericht auf eine sehr erfolgreiche Zweijahresbilanz. Neben einem Mitgliederzuwachs konnten die Freien Demokraten bei der Bundestagswahl im vergangenen September in Eggenstein-Leopoldshafen mit über 14 % bei den Zweitstimmen eines der besten Ergebnisse im gesamten Landkreis Karlsruhe erzielen. Ein makelloser Kassenbericht und eine gefüllte Kasse sind ebenso Anlass zur Freude.

Bei der anstehenden Kommunalwahl im nächsten Jahr möchte man mutige Zukunftsthemen für Eggenstein-Leopoldshafen aufgreifen. „Die Schwerpunkte wollen wir in den kommenden Wochen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeiten“ unterstrich Fritzenschaf. Dazu wollen die Liberalen ihr Profil vor Ort schärfen und frühzeitig eine schlagkräftige Gemeinderatsliste präsentieren.

Regelmäßige Treffen verabredet: Erster Stammtisch im Nord-Westen hat stattgefunden

Zu einem ersten Treffen sind Liberale  im Nord-Westen des Landkreises Karlsruhe jetzt zusammen gekommen. “Obwohl es eine Menge Mitglieder gibt, haben wir keine FDP-Organisation im nordwestlichen Landkreis. Das wollen jetzt wir ändern”, sagte FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn bei dem Treffen in Waghäusel-Kirrlach, zu dem der Kreisverband eingeladen hatte.
Als Ergebnis wurde vereinbart regelmäßige Treffen zu organisieren und die politischen Themen aus Graben-Neudorf, Waghäusel, Oberhausen-Rheinhausen und Philippsburg zu thematisieren.
Das nächste Treffen ist für den 17.07. in Oberhausen- Rheinhausen angesetzt, zu dem auch interessierte Bürger herzlich eingeladen sind!

Berlin: Delegierte aus dem Kreisverband beim Bundesparteitag

Teilnehmer bei Bundesparteitag: Dr. Christian Jung MdB, Carolin Holzmüller, Nicole Büttner-Thiel, Heiko Zahn, Stefan Tritschler (v.l.n.r)

INNOVATION NATION – unter diesem Motto fand der 69. ordentliche Bundesparteitag statt.
Für den Kreisverband waren die Delegierten Bezirksvorsitzender Stefan Tritschler, Bundestagsabgeordneter Dr. Christian Jung und Kreisvorsitzender Heiko Zahn, sowie die Kandidatin zur Europawahl Nicole Büttner-Thiel und Carolin Holzmüller, Vorsitzende des Landesfachasuschusses Agrarpolitik, ländliche Räume und Verbraucherpolitik in Berlin dabei.

FDP-Chef Christian Lindner nutzt den ersten Parteitag seit dem Wiedereinzug der Freien Demokraten in den Bundestag für einen Rundumschlag und eine Standortbestimmung. Er bekräftigt den Anspruch der Freien Demokraten, das Land zu modernisieren: “Wir wollen das Zukunftslabor der deutschen Politik sein.“Außerdem wirbt er für Offenheit, Multilateralismus und Diplomatie. “Für  uns Liberalen beginne jede Lösung mit dem Wort “Europa”.

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial