Nicole Büttner-Thiel zur Landtagskandidatin gewählt

Büttner1kLandtagsnominierung im Wahlkreis Ettlingen:
Freie Demokraten wählen Nicole Büttner-Thiel zur Landtagskandidatin
FDP macht Bildung, Verkehrspolitik und Wirtschaftsförderung zum Schwerpunkt / Zweite Rheinbrücke muss sofort fertig geplant und gebaut werden / Prof. Dr. Marc Oliver Klein wird Zweitkandidat

Die 30-jährige Nicole Büttner-Thiel aus Karlsbad-Langensteinbach wurde zur Landtagskandidatin der Freien Demokraten im Wahlkreis Ettlingen gewählt. Ihre Schwerpunkte sind die Bildungspolitik, Schaffung von neuer Infrastruktur und die Wirtschaftsförderung. (Fotos: Jung)

Landkreis Karlsruhe/Ettlingen. Auch im Wahlkreis 31 Ettlingen haben die Freien Demokraten FDP nun ihre Landtagskandidaten gewählt. Bei einer Mitgliederversammlung setzte sich die 30-jährige Unternehmensberaterin Nicole Büttner-Thiel aus Karlsbad-Langensteinbach mit 13 zu 7 Stimmen gegen den 54-jährigen Roman Link aus Ettlingen durch. Zweitkandidat für die Landtagswahl am 13. Mai 2016 wurde der Ettlinger Rechtsanwalt Prof. Dr. Marc Oliver Klein (42).

Nicole Büttner-Thiel hob in ihrer Bewerbungsrede hervor, dass von Tag zu Tag immer offensichtlicher werde, dass die FDP nicht nur auf Bundesebene, sondern vor allem in Baden-Württemberg als „Stimme der Vernunft und der klaren Zukunftsorientierung“ fehle. Dazu gehört für sie neben einer ideologiefreien Bildungspolitik genauso eine Politik, die sich im Exportland Baden-Württemberg mit den Bedürfnissen der Wirtschaft auseinandersetze.

Büttner3k„Manchmal habe ich den Eindruck, dass viele führende Landespolitiker der Grünen und der SPD keine oder nur sehr geringe Kenntnisse über wirtschaftliche Zusammenhänge haben. Auch deshalb braucht es die FDP für Investitionen in gut ausgebildete Fachkräfte, Investitionen in Infrastruktur und einen flächendeckenden Breitbandanschluss“, sagte die FDP-Landtagskandidatin. Genauso wie FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn forderte sie den schnellen Bau der zweiten Rheinbrücke bei Karlsruhe. Deutschland habe zudem eine sehr rückständige Einwanderungspolitik. „Wir brauchen also ein Modell, dass es uns erlaubt, qualifizierte Ausländer effektiv einzubinden und ihnen zu ermöglichen, Deutschland zu ihrer Heimat zu machen.“ Auch deshalb lohne es sich, stärker als denn je für liberale Inhalte zu kämpfen.

Zum Wahlkreis Ettlingen gehören neben Ettlingen auch Karlsbad, Malsch, Marxzell, Pfinztal, Rheinstetten und Waldbronn. Damit hat die FDP nun in allen Wahlkreisen des Landkreises Karlsruhe ihre Kandidaten gewählt. Im Wahlkreis Bretten tritt die 26-jährige Agrarmanagerin und Gemeinderätin Carolin Holzmüller (Zweitkandidat: Simon Ohlig) und im Wahlkreis Bruchsal der Mediziner Prof. Dr. Jürgen Wacker (Zweitkandidat: Dr. Christian Jung) für die Freien Demokraten an.