Europawahl: Nicole Büttner-Thiel kandidiert für die Freien Demokraten

Nicole Büttner-Thiel aus Karlsbad-Langensteinbach kandidiert bei der Europawahl 2019 für einen Sitz im Europäischen Parlament. Ihre Schwerpunkte sind Unternehmertum, Digitalisierung und Innovationen. 

Die 33-jährige Nicole Büttner-Thiel aus Karlsbad-Langensteinbach wurde als Europakandidatin der Freien Demokraten Karlsruhe-Land nominiert. (Foto: Privat)

Landkreis Karlsruhe / Weingarten: Nicole Büttner-Thiel wird für die Freien Demokraten im Landkreis Karlsruhe in den Europawahlkampf ziehen. Nachdem die 33-jährige Unternehmerin aus Karlsbad-Langensteinbach bereits im Februar durch den Kreisvorstand nominiert wurde, haben nun auch die Parteimitglieder den Vorschlag mit einem offiziellen Votum bestätigt.

Digitalisierung, Innovationen und Unternehmertum stehen für Nicole Büttner-Thiel im Vordergrund ihrer politischen Arbeit. Den anstehenden Wahlkampf will sie proeuropäisch, weltoffen, marktwirtschaftlich und bürgernah gestalten. „Lasst uns ganz offen für die EU werben“ rief sie den Liberalen in ihrer Vorstellungsrede zu. „Europa muss wieder zu einem Kontinent der Chancen gemacht werden.“ Um dies zu erreichen, forderte Büttner-Thiel auch eine institutionelle Reform für mehr Transparenz und Effizienz in der EU. Als eine der innovativsten und wettbewerbsfähigsten Regionen in ganz Europa, steht für die Region Karlsruhe viel auf dem Spiel.

Bundestagsabgeordneter Dr. Christian Jung (r) und Kreisvorsitzender Heiko Zahn gratulieren Nicole Büttner-Thiel zur Nominierung für die Europawahl durch die Kreismitgliederversammlung

 

Die Frage ob die Europäische Union heute an einem Scheideweg steht, beantwortete Dr. Christopher Gohl, wissenschaftlicher

Mitarbeiter am Weltethos-Institut in Tübingen, im Rahmen eines Impulsvortrages. „Niemand kann übersehen, dass einzelne Teile heute noch nicht perfekt sind.“ Gohl plädierte dafür, dass der europäische Einigungsprozess fortgesetzt werden muss, hin zu einer dezentral und bundesstaatlich verfassten Europäischen Union. Dieser Weg ist das erklärte Gegenmodell zum Rückfall Europas in nationalstaatliche Kleinstaaterei einerseits oder die Schaffung eines zentralisierten europäischen Superstaats andererseits.

Die Freien Demokraten wollen sich für eine Weiterentwicklung Europas stark machen. Für Nicole Büttner-Thiel gilt es nun, auf der Landesdelegiertenkonferenz der Freien Demokraten Ende 2018 einen Spitzenplatz zu erreichen. Die Wahl zum Europäischen Parlament findet im Mai 2019, zeitgleich mit den Kommunalwahlen in Baden-Württemberg statt.

Zur Person: Nicole Büttner-Thiel wurde 1985 in Ludwigshafen am Rhein geboren und ist seit über 12 Jahren bei den Freien Demokraten aktiv. Nach dem VWL-Studium in St. Gallen, Stockholm und Stanford war sie im Finanzsektor tätig und arbeitet heute als Unternehmerin im Bereich Datenanalysen und künstliche Intelligenz. Seit 2017 gehört sie dem Landesvorstand der FDP Baden-Württemberg an und ist Vorsitzende des Landesfachausschusses Wirtschaft. Sie ist stellvertretende Kreisvorsitzende der FDP Karlsruhe-Land. Daneben engagiert sich Nicole Büttner-Thiel bei den Liberalen Frauen und ist Gründungsmitglied des EttlingerFORUMs e.V.