Archiv der Kategorie: Zweite Rheinbrücke

Freie Demokraten zeigen sich irritiert über Grüne-Landtagsabgeordneten Lisbach und Salomon

Parlamentarier der Grünen gaben falsche Informationen zu problematischer Ersatzbrücke an die Öffentlichkeit / Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) bestätigt rheinland-pfälzische Sichtweise in Landtagsanfrage

maerchenstunde1Ettlingen/Karlsruhe. „Wir sind irritiert über das bewusste Verbreiten von falschen Informationen durch Landtagsabgeordnete der Grünen, um den Bau der 2. Rheinbrücke zu verzögern. Leider geht die grüne Märchenstunde gegen die Infrastruktur weiter“, sagte FDP-Regionalverbandsmitglied und Bundestagskandidat Dr. Christian Jung bei einer Mitgliederversammlung des FDP-Kreisverbandes Karlsruhe-Land in Ettlingen. Konkret geht es um eine Pressemitteilung der beiden Grünen-Landtagsabgeordneten Bettina Lisbach und Alexander Salomon (beide Karlsruhe), die am 13. November veröffentlicht wurde und nach Analyse der FDP offenbar gezielte Falschinformationen enthielt. Darin hatten die Grünen-Landtagsabgeordneten zu der von ihnen favorisierten Ersatzbrücke mitgeteilt: „Die Studie des Landesbetriebs Mobilität in Rheinland-Pfalz ist lückenhaft und wirft vor allem neue Fragen auf. Die Machbarkeit einer Ersatzbrücke wird darin jedenfalls nicht widerlegt.“

Wie nun bekannt wurde, hatte der baden-württembergische Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) den beiden Abgeordneten offiziell drei Tage vorher in der Antwort auf eine Landtagsanfrage (Drucksache 16/722) mitgeteilt: „Die Aussagen aus Rheinland-Pfalz belegen nach unserer Auffassung hinlänglich, dass eine Brücke zwischen den Brücken nicht mit vertretbarem Aufwand gebaut werden kann.“ Die Antworten auf solche Landtagsanfragen liegen den jeweiligen Abgeordneten immer eine Woche vor der Veröffentlichung vor, sagte Christian Jung. „Es wurden also bewusst Informationen des Ministers vorenthalten, um die eigene Perspektive und Realität nicht in Frage zu stellen. Das ist für einen oder mehrere Abgeordneten unwürdig!“ Freie Demokraten zeigen sich irritiert über Grüne-Landtagsabgeordneten Lisbach und Salomon weiterlesen

Freie Demokraten mahnen bei Grünen mehr Einsatz in Verkehrsfragen an

Aktuelle Abgeordnete aus dem Landkreis Karlsruhe sollten sich mehr für Infrastruktur einsetzen / „Verleugnung der Verkehrsprobleme hilft nicht weiter“

weingartenstammtisch1kFDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Mitte) am 15.11.2016 bei den Freien Demokraten in Weingarten/Baden. (Foto: FDP)

Weingarten/Bretten/Ettlingen. „Ich bin etwas ratlos, warum sich vor allem die Abgeordneten der Grünen wie die 2016 direkt gewählten Landtagsabgeordneten Andrea Schwarz (WK Bretten) und die Landtagsabgeordnete Barbara Saebel (WK Ettlingen) nicht für die Lösung der Verkehrsprobleme im Landkreis Karlsruhe einsetzen und stark machen“, sagte der Bundestagskandidat der Freien Demokraten, Dr. Christian Jung, bei einer Veranstaltung der FDP Mitte November 2016 in Weingarten. „Wir müssen in den kommenden Jahren die Infrastruktur und Straßen in der Region modernisieren und brauchen dafür engagierte Abgeordnete, die sich wirklich um die Probleme vor Ort kümmern.“ Freie Demokraten mahnen bei Grünen mehr Einsatz in Verkehrsfragen an weiterlesen

Notwendige Infrastruktur kämpft gegen grüne Ideologie

staubruecke1

Aus aktuellem Anlass: Die Karlsruher Grünen erfinden sich (mal wieder) ihre Realitäten. Zwischen Wörth und Karlsruhe betrage der Zeitverlust täglich nur “zehn Minuten”. Dies teilte Grünen-Fraktionsvorsitzender Johannes Honné am 11.11.2016 mit. Seine Realitätsverweigerung trifft vor allem viele Menschen, die in Karlsruhe leben und arbeiten. Täglich gehen unzählige Minuten Lebenszeit verloren, die betroffene Mütter und Väter lieber mit ihren Kindern verbringen würden.