Archiv der Kategorie: Wirtschaft

Herde, Backöfen und Dunstabzugshauben

FDP-Politiker Christian Jung zu Gast bei Neff in Bretten

Ende Mai besuchte der FDP-Bundestagsabgeordnete Christian Jung (Karlsruhe-Land) die BSH Hausgeräte GmbH am Standort Bretten. Das Unternehmen fertigt in der Melanchthonstadt insbesondere Herde, Backöfen und Dunstabzugshauben der Traditionsmarke Neff und beschäftigt vor Ort über 1.000 Mitarbeiter. Insgesamt zählt die BSH zu den weltweit führenden Produzenten innovativer Küchengeräte und ist Marktführer in Europa. Christian Jung zeigte sich bei einer Werksführung mit FDP-Kreisvorsitzenden Heiko Zahn und weiteren FDP-Kommunalpolitikern begeistert von der Innovationskraft der Marke Neff: „Mit immer effizienteren Produkten und der zunehmenden Verknüpfung von Hausgeräten und digitalen Services arbeitet Neff am Puls der Zeit“, sagte der Liberale.

Bei einem Gedankenaustausch mit Geschäftsführer und Werksleiter Thomas Baumeister sowie Managern des Unternehmens hatte Jung zuvor bekräftigt, dass eine weiträumige Südwestumgehung der B294 für Bretten ebenso notwendig sei wie eine adäquate Straßeninfrastruktur in der gesamten Region Karlsruhe: „Wir müssen den zunehmenden LKW-Verkehr besser kanalisieren, aus Städten und Gemeinden heraushalten und Straßenbauprojekte im Rahmen von Achsen denken, so etwa von Bruchsal über Bretten nach Pforzheim.“ Besorgt zeigte sich die Werksleitung angesichts eines möglichen Brexits im Herbst 2019. Denn ein großer Teil der in Bretten hergestellten Geräte werde nach Großbritannien exportiert. Durch neue Zölle und weitere Handelsbarrieren in Folge eines „harten Brexits“ könnten diese Ausfuhren massiv erschwert werden. Jung äußerte daraufhin seine Hoffnung auf ein zweites Referendum, mit dem die Briten den Austritt ihres Landes aus der Europäischen Union widerrufen könnten.

FDP in Karlsbad-Langensteinbach

Besuch bei Piston’s Edeka-Märkte in Karlsbad-Langensteinbach und Gespräch mit Geschäftsführer Helmut Piston

FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung und FDP-Europakandidatin Nicole Büttner-Thiel informierten sich zusammen mit Gemeinderatskandidaten der FDP / Liberale Liste Karlsbad über die aktuellen Herausforderungen des Lebensmittel-Einzelhandels.

Besonders erfreut zeigten sich die beiden FDP-Politiker über die vielen Ausbildungsplätze in den verschiedenen Märkten und weiteren Unternehmen von Helmut Piston und das Bekenntnis zu regionalen Produkten im Obst- und Gemüsebereich. So sind die Edeka-Märkte Piston zum Beispiel einer der größten Abnehmer von Spargel aus Graben-Neudorf.

FDP-Politiker besuchten riesige Heilpflanzenkultur von Terra Medica

Stutensee-Staffort. Staatsminister a.D. Michael Link (Heilbronn) und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) besuchten Ende Juli 2017 die Freilandfläche „Terra Medica“ zum Heilpflanzenanbau der Arzneimittelhersteller Dr. Willmar Schwabe und Deutsche Homöopathie-Union (DHU) in Staffort. Dabei wurden die beiden FDP-Politiker von einer Gruppe von Liberalen aus der Region begleitet und kamen auch mit Unternehmens-Vertretern ins Gespräch, die sich sehr über den Besuch freuten. FDP-Politiker besuchten riesige Heilpflanzenkultur von Terra Medica weiterlesen

Konjunktur und Entrepreneurship brauchen Infrastruktur

bvmw-kunsthalle-karlsruhe1kStart-ups und Entrepreneurship in der Region Karlsruhe: Zu diesem Thema fand am 22. September 2016 eine Podiumsdiskussion des Bundesverbandes der mittelständischen Wirtschaft (BVMW) in der Karlsruher Kunsthalle statt. Auf dem Podium waren u.a. Rainer Blickle, Gesellschafter de SEW Eurodrive, Bruchsals Oberbürgermeisterin Cornelia Petzold Schick, Moderatorin Dr. Gerda Frank (Geschäftsführerin der Hoepfner Bräu), Prof. Dr. Orestis Terzidis (KIT Karlsruhe), Christian Roth (LEA Partners) und FDP-Regionalverbandsmitglied Dr. Christian Jung, der für die Freien Demokraten 2017 im Wahlkreis 272 Karlsruhe-Land für den Bundestag kandidiert.

Auf die Frage, ob die Region insgesamt auf den internationalen Wettbewerb vorbereitet sei, sagte Christian Jung: „Einer meiner Leitgedanken ist ‚Konjunktur und Entrepreneurship brauchen Infrastruktur‘. Die Aufgabe der Politik ist es, Rahmenbedingungen zu setzen und dafür zu sorgen, dass sich der Entrepreneur-Geist entfaltet. Zur Infrastruktur gehören die Verkehrswege, Datenleitungen und die Sicherheit. Hier haben wir teilweise massiven Nachholbedarf, wenn man nur an den Verkehr und die Daten denkt.“ Für den FDP-Politiker gibt es im Bildungswesen allgemein ebenfalls noch massiven Nachholbedarf bei der Digitalisierung. Dies gelte auch für die Kultur des Scheiterns und die Förderung von Kreativität. Über Unternehmertum (Entrepreneurship) werde gelehrt, gefördert und diskutiert, aber der Gründergeist zu wenig gelebt.