Archiv der Kategorie: Jochen Haußmann

Freie Demokraten erteilen „Bürgerversicherung“ als getarnter staatlicher Zwangskasse eine klare Absage

Der gesundheitspolitische Sprecher der FDP/DVP-Landtagsfraktion Jochen Haußmann MdL und die FDP-Bundestagskandidaten Dr. Christian Jung und Hendrik Tzschaschel besuchten die Praxisklinik für Oralchirurgie und Endodontie von Dr. Andre Hoffmann

 

Die FDP-Politiker Jochen Haußmann MdL, Dr. Christian Jung und Hendrik Tzschaschel besuchten die Praxisklinik für Oralchirurgie und Endodontie von Dr. Andre Hoffmann in Kirrlach. (Foto: MS)

Waghäusel-Kirrlach. Zu einem Informationsbesuch in der Praxisklinik für Oralchirurgie und Endodontie von Dr. Andre Hoffmann und Kollegen kam nach Kirrlach der stellvertretende FDP/DVP-Fraktionsvorsitzende und gesundheitspolitische Sprecher Jochen Haußmann MdL. Mit dabei waren auch die FDP-Bundestagskandidaten Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) und Hendrik Tzschaschel (Bruchsal-Schwetzingen) sowie die Vorstandsvorsitzende der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg Dr. Ute Maier und der stellvertretende Präsident der Landeszahnärztekammer Dr. Norbert Struß.

Dr. Andre Hoffmann und sein Team verstehen sich als Partner der überweisenden Zahnärztinnen und Zahnärzte und arbeiten mit diesen in der Region in engem Kontakt zusammen. Die Praxis verfügt über moderne Behandlungsmethoden wie dreidimensionales strahlungsarmes Röntgen, Operationsmikroskop und Laser für eine exakte Planung und Umsetzung von operativen Eingriffen. Bei einem ausführlichen Praxisrundgang mit Besuch des Sterilisationsraumes und Erläuterungen zu den Hygieneanforderungen, offenbarten sich viele bürokratiebehaftete Organisationsdetails, die sonst den Patienten verborgen bleiben. Dazu gehören sehr weit reichende Hygienevorschriften und die Bürokratie, die den Tagesablauf in Zahnarztpraxen stark belasten. „Diese Vorschriften halten zunehmend von der eigentlichen Arbeit ab: der Behandlung der Bürgerinnen und Bürger“, sagte Andre Hoffmann. Freie Demokraten erteilen „Bürgerversicherung“ als getarnter staatlicher Zwangskasse eine klare Absage weiterlesen

Freie Demokraten machen Druck wegen Mutschelbacher A8-Lärmbelastung

FDP-Landtagsabgeordneter Jochen Haußmann und Landtagsfraktion stellen Antrag / Verkehrsministerium muss nun innerhalb von drei Wochen antworten

MutschelbachHaußmann-Jung1Noch am 1. Juli 2016 waren FDP-Landtagsabgeordneter Jochen Haußmann (Stellv. Fraktionsvorsitzender der FDP/DVP-Landtagsfraktion) und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (l.) bei einem Vor-Ort-Termin in Karlsbad-Mutschelbach, um sich mit der Lösung der A8-Lärmschutzprobleme zu befassen. (Foto: MF)

Karlsbad-Mutschelbach. Die Freien Demokraten machen nun Druck auf die Landesregierung und das von den Grünen geführte Verkehrsministerium wegen der A8-Lärmbelastung von Mutschelbach. In enger Abstimmung mit FDP-Bundestagskandidat und Regionalversammlungsmitglied Dr. Christian Jung hat der verkehrspolitischer Sprecher der FDP/DVP-Fraktion Jochen Haußmann MdL am Donnerstag (7. Juli 2016) einen Antrag in den Landtag eingebracht.

Darin will die FDP wissen, in welchem Umfang bisher die auf Basis von Rechenmodellen entwickelten Lärmschutzmaßnahmen nach Fertigstellung von Straßenbauvorhaben (Bundesstraßen, Landesstraßen) durch tatsächliche Lärmmessungen hinsichtlich ihrer Effektivität überprüft werden. Zudem geht es um die Frage, welche Lärmgrenzwerte aus ihrer Sicht zur Anwendung kommen sollten, wenn nach Planfeststellungsbeschluss in der Bauphase vor Abschluss derselben Änderungen eintreten.

Diese grundsätzlichen Fragen werden ergänzt um die Erkundigung, wie die derzeitige Lärmsituation im Bereich der Bundesautobahn 8, Autobahnabschnitt AS Karlsbad – AS Pforzheim West insbesondere im Bereich des Teilorts Mutschelbach vor dem Hintergrund von der Landesregierung bewertet wird, dass seitens der dortigen Bevölkerung eine deutliche Lärmzunahme im Vergleich zum Zustand vor dem Ausbau des Streckenabschnitts beklagt wird. Freie Demokraten machen Druck wegen Mutschelbacher A8-Lärmbelastung weiterlesen

Freie Demokraten besuchten regionale Rettungsleitstelle des DRK

FDP-Fraktionsvize Jochen Haußmann und FDP-Landtagskandidat Prof. Dr. Jürgen Wacker zeigten sich beeindruckt von Notruf-Organisation / Pro Jahr gehen 2,5 Millionen Anrufe ein.

DRK1Bei einem Informationsbesuch in der Integrierten Leitstelle Karlsruhe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Bruchsal zeigte sich der stellvertretende FDP-Fraktionsvorsitzende im baden-württembergischen Landtag, Jochen Haußmann MdL, und der Landtagskandidat der Freien Demokraten FDP Prof. Dr. Jürgen Wacker beeindruckt von der Organisation der Notrufe in der Region. Das Foto zeigt die beiden Politiker mit Rettungsleitstellen-Leiter Stefan Sebold in der Mitte. (Foto: SO)

Bruchsal. 2,5 Millionen Anrufe laufen jährlich in der Integrierten Rettungsleitstelle des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Bruchsal ein. Dies entspricht durchschnittlich vier Anrufen pro Minute. Anfang März 2016 besuchten die FDP-Politiker Jochen Haußmann MdL (Stellvertretender Landtagsfraktionsvorsitzender), FDP-Landtagskandidat Prof. Dr. Jürgen Wacker (Wahlkreis Bruchsal) und FDP-Zweitkandidat Simon Ohlig (Wahlkreis Bretten) auf Einladung des DRK die Notruf-Koordinationsstelle für die Region, um sich ein persönliches Bild zu machen und auch die Räumlichkeiten der Notrufleitstelle zu besichtigen, die die Freien Demokraten später beeindruckt als „organisatorische Meisterleistung“ bezeichneten. Freie Demokraten besuchten regionale Rettungsleitstelle des DRK weiterlesen

Freie Demokraten blicken zurück und mit Aufwind in die Zukunft

FDP-Kreisverband Karlsruhe-Land feierte 70. Jubiläum / Karin Gillardon neues Ehrenmitglied

Feier21kZum neuen Ehrenmitglied der Freien Demokraten Karlsruhe-Land wurde die Brettener Stadträtin Karin Gillardon ernannt. Das Foto zeigt sie zusammen mit FDP-Kreisvorsitzenden Heiko Zahn (r.) und dem Landtagsabgeordneten der Freien Demokraten Jochen Haußmann. (Fotos: Christian Jung)

Bretten/Walzbachtal. Die Freien Demokraten spüren zurzeit auch in der Region „großen Aufwind“. „Durch zahlreiche Gespräche und den direkten Kontakt mit den Menschen merken wir jeden Tag, wie sehr die FDP als liberale und rechtsstaatliche Kraft in Politik und Gesellschaft gebraucht wird“, sagte FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn bei der 70-Jahr-Feier des Kreisverbandes Karlsruhe-Land Ende November 2015 in Walzbachtal-Wössingen. Dies werde auch immer mehr durch Umfragen deutlich. Als Festredner konnte er den stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der FDP/DVP-Landtagsfraktion, Jochen Haußmann MdL, sowie unter anderem die FDP-Landtagskandidaten Carolin Holzmüller (Wahlkreis Bretten) und Prof. Dr. Jürgen Wacker (Wahlkreis Bruchsal) begrüßen.

Feier5kNach dem Zweiten Weltkrieg gründeten 1945 in den früheren Landkreisen Karlsruhe und Bruchsal bis Ende Dezember engagierte liberale Bürger eine neue Partei, die ab dem Dreikönigstreffen am 6. Januar 1946 im gesamten Bundesland Württemberg-Baden unter dem Namen „Demokratische Volkspartei“ (DVP) firmierte, die später dann in Freie Demokraten FDP/DVP im Südwesten umbenannt wurde. Heiko Zahn stellte heraus, wie die FDP sich dann auch organisatorisch aufbaute, aber immer auch Höhen und Tiefen wie zuletzt bei der Bundestagwahl 2013 erlebte.

Mit viel Engagement gelte es liberale Werte zu verteidigen. „Dies gilt insbesondere für die Auseinandersetzung mit rechtspopulistischen Parteien und einigen ihrer ins Extreme tauchenden Protagonisten“, sagte Heiko Zahn weiter. Aktuell kämpften die Freien Demokraten im Landkreis für eine Lösung der Verkehrsprobleme in und rund um Karlsruhe und für den Bau einer Zweiten Rheinbrücke. „Auch der Erhalt der Musikakademie in Kürnbach ist uns ein besonderes Anliegen. Auch hier kämpfen wir um eine Lösung“, betonte Zahn. Deutlich wurde er bei der Auseinandersetzung mit den jüngsten Terroranschlägen, die insgesamt die „Freiheit“ gefährdeten. „Müssen wir zulassen, dass unsere Kinder und Enkelkinder beim Reisen durch Europa wieder an jeder Grenze ihren Ausweis zeigen müssen? Müssen wir zulassen, dass wir nicht mehr wie überall entspannt in einem Café sitzen können ohne Angst haben zu müssen, einem Terroranschlag zum Opfer zu fallen? – Wir müssen das nicht zulassen! Wir dürfen uns diesem Terror nicht unterwerfen und wir müssen unsere Freiheit in Europa verteidigen“, sagte Zahn unter großen Beifall. Freie Demokraten blicken zurück und mit Aufwind in die Zukunft weiterlesen