Archiv der Kategorie: Infrastruktur

Inhaltlicher Wahlkampfabschluss in #Ettlingen

Inhaltlicher Wahlkampfabschluss mit der stellvertretenden FDP-Landesvorsitzenden Gabriele Heise und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) am 21.9.2017 (Donnerstag) in Ettlingen (19.00 Uhr, Brasserie Pot au Feu, Klostergasse 8, 76275 Ettlingen). Dabei geht es um das Wahlprogramm der Freien Demokraten, aktuelle Themen, die Bildung, Digitalisierung, Sicherheit und die Infrastruktur in der Region Karlsruhe. #fdp #denkenwirneu TJ

Freie Demokraten zu Bildung, Rente und Infrastruktur

Inhaltliche Abschlussveranstaltung zum Wahlprogramm der Freien Demokraten am 18.9.2017 in Bretten mit dem stellvertretenden FDP-Landesvorsitzenden und Bundestagskandidaten Pascal Kober (Wahlkreis Reutlingen), der auf den Themenbereich „Arbeit und Soziales“ spezialisiert ist. Gemeinsam mit FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Wahlkreis Karlsruhe-Land) wurden die wichtigsten Bereiche des Wahlprogramms der Freien Demokraten von der Bildung über die Staatsfinanzen und Rente bis zur Sicherheit und Infrastruktur vorgestellt. Dabei berichtete Christian Jung auch über seinen Schwerpunkt „Verkehrsplanung und Infrastruktur“ und die daraus resultierenden Herausforderungen im Straßenbau und bei der Bahn-Infrastruktur in der Region Karlsruhe und in Südwestdeutschland berichtet. Das Wahlprogramm der Freien Demokraten ist unter www.fdp.de/denkenwirneu abrufbar.

Stutensee: Aktiv gegen Bahnlärm

Zusammen mit FDP-Fraktionsvositzenden Dr. Hans-Ulrich Rülke MdL war FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) vor kurzem auch in #Stutensee unterwegs. Dabei ging es im Gespräch mit Oberbürgermeister Klaus Demal (Freie Wähler) und Stadträtin Edith Nagel (FDP) um die Bahn-Infrastruktur. Für die Bestandsstrecke Graben-Neudorf – Stutensee – Karlsruhe fordern die Freien Demokraten nicht nur bauliche Optmierungsmaßnahmen, sondern ebenso einen besseren und massiven Lärmschutz. Denn nach der Wieder-Inbetriebnahme der Rheintalbahn wird der Güterzugverkehr in unserer Region bis 2025 um fast 100 Prozent ansteigen. Deshalb fordert Christian Jung schon lange Ausweichstrecken für den internationalen Personen- und Schienengüterverkehr in Südwestdeutschland. Erst nach dem Drama um die Rheintalbahn bei Rastatt haben sich viele Politiker anderer Parteien dieser Forderung angeschlossen. Mal sehen, was nach der Bundestagswahl passiert. Wer möchte, dass sich Christian Jung auch auf Bundesebene stärker um die Infrastruktur (vor allem im Bahn-Bereich) kümmere, muss ihn im Wahlkreis 272 Karlsruhe-Land mit der Erststimme und in der Region Karlsruhe und ganz Deutschland die Freien Demokraten mit der Zweitstimme wählen! #fdp #denkenwirneu TJ/PT