Kategorie-Archiv: Christian Jung

Vor Diskussionen über Güterzug-Neubaustrecke müssen Altstrecken optimiert werden

Freie Demokraten reagieren mit „Freude und Verwunderung“ auf CDU-Ortstermin mit Staatssekretär Enak Ferlemann in Karlsruhe-Hagsfeld

Wie hier bei einem Termin zum Bahn-Lärmschutz mit der stellvertretenden FDP-Bundesvorsitzenden Dr. Marie-Agnes Strack-Zimmermann (r.) Ende Mai 2017 in Philippsburg wirbt Regionalverbandsmitglied und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung für eine durchdachte Güterzug-Planung und massiven Lärmschutz an den Altstrecken. (Foto: CB)

Stutensee/Bretten/Landkreis Karlsruhe. Mit „Freude und gleichzeitiger Verwunderung“ haben die Freien Demokraten auf einen CDU-Ortstermin mit dem Berliner Verkehrs-Staatssekretär Enak Ferlemann vor kurzem in Karlsruhe-Hagsfeld reagiert. „Es freut uns, dass sich nun neben der FDP auch wieder die CDU mehr den Herausforderungen des Schienengüterverkehrs in der Region Karlsruhe widmet. Das begrüßen wir ausdrücklich“, sagte Regionalverbandsmitglied und FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) nach drei Terminen zum Bahnlärm in Philippsburg, Stutensee und Bretten.

Erfreulich sei, dass Staatssekretär Ferlemann den anwesenden Bürgern in Hagsfeld einen umfassenden Lärmschutz zugesagt habe. „Ich gehe davon aus, dass diese Zusage dann für alle Altstrecken in der Region Karlsruhe gilt, die gerade eine massive Zunahme an Güterzügen auch in den Nachstunden zu verzeichnen haben“, betonte Jung, der auf Infrastruktur-Maßnahmen im Bahnbereich spezialisiert ist. Vor Diskussionen über Güterzug-Neubaustrecke müssen Altstrecken optimiert werden weiterlesen

„Doppelgespräch“ mit Bürgermeisterin Sarina Pfründer (Sulzfeld) und Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle (Zaisenhausen)

Sehr gutes „Doppelgespräch“ mit Bürgermeisterin Sarina Pfründer (Sulzfeld) und Bürgermeisterin Cathrin Wöhrle (Zaisenhausen) zur Lebensqualität, Entwicklung und der Infrastruktur im Ländlichen Raum, das große Engagement für schnelles Internet, die Verkehrsentwicklung/Infrastruktur,Wirtschaftsförderung, Gewerbeflächen und Baugebiete, die von den Freien Demokraten geforderte Abschaffung der Grunderwerbssteuer und den Schulhausumbau in Sulzfeld für die dortige Gemeinschaftsschule. (11.5.2017) #fdp #sulzfeld #zaisenhausen (TJ)

Chrisitan Jung vor Ort in Sulzfeld und Zaisenhausen

Erstes Spargelessen der Freien Demokraten in Bruchsal

Mitte Mai veranstalteten die Freien Demokraten ihr erstes Liberales Spargelessen in Bruchsal.

Bezirksvorsitzender Dietrich Herold

Dabei referierte der Bezirksvorsitzende der FDP Kurpfalz, Dietrich Herold, zum Thema „Genossenschaft – Die demokratischste Unternehmensform weltweit“ und gab den anwesenden Mitgliedern so einen Einblick in die Historie und Weiterentwicklung der Genossenschaften.

Zuvor stellte der Bundestagskandidat der Freien Demokraten im Wahlkreis 278 Bruchsal-Schwetzingen, Hendrik Tzschaschel, sein Wahlprogramm vor. Neben der Energie- und Bildungspolitik setzt der Konrektor einer Mannheimer Realschule auf das Thema Europa. Tzschaschel betont dabei, wie wichtig ein geeintes Europa nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht sei. Dennoch müsse sich nach seiner Auffassung die EU reformieren, besonders bürokratische Hindernisse müssen künftig beseitigt werden, um ein unkompliziertes Miteinander zu gewährleisten.

Auch der aus Bruchsal kommende Bundestagskandidat aus dem Nachbarwahlkreis 272, Dr. Christian Jung, präsentierte in einer kurzen Rede seine politischen Schwerpunkte. Besonders für die Verkehrspolitik setzt sich der auf Listenplatz 12 der Landesliste gewählte FDP-Politiker ein.

Des Weiteren nutzte der Ortsvorsitzende der FDP, Prof. Dr. Jürgen Wacker, die gesellige Veranstaltung, um Wilhelm Hagenkamp für 25 Jahre Mitgliedschaft zu ehren.

Die nächste öffentliche Mitgliederversammlung der FDP Bruchsal wird am Mittwoch, den 24. Mai 2017 um 18.00 Uhr im Nebenraum des Hotels Scheffelhöhe stattfinden.

IT-Fachkräftemangel, Bildung und Infrastruktur in der Region Karlsruhe

Freie Demokraten und FDP-Bundestagskandidat Christian Jung besuchten die telematis Netzwerke GmbH

FDP-Bundestagskandidat Christian Jung (l.) im Gespräch mit David Domjahn und Ralph Rehhorn von der telematis Netzwerke GmbH in Weingarten.

Weingarten. Einer der wichtigsten politischen Schwerpunkte der Freien Demokraten sind die Digitalisierung und die daraus resultierenden Auswirkungen auf die Gesellschaft, Wirtschaft, Politik und die Arbeitsplätze in der Region Karlsruhe und darüber hinaus. Deshalb besuchte FDP-Bundestagskandidat Dr. Christian Jung (Karlsruhe-Land) Mitte Mai 2017 zusammen mit FDP-Ortsvorsitzenden Christopher Böser, Gemeinderätin Carolin Holzmüller und Mitglieder der Freien Demokraten FDP Weingarten die Firma telematis Netzwerke GmbH, welche ihren Tätigkeitsschwerpunkt auf die Planung und Realisierung von IT-Datennetzwerken legt. Im Gespräch mit Geschäftsführer David Domjahn und dem Leiter Finanzen/Vertrieb Ralph Rehhorn ging es unter anderem um den massiven IT-Fachkräftemangel und höhere Investitionen in alle Bereiche der Bildungspolitik. Weitere Themen waren der von der FDP geforderte Bürokratieabbau und eine neue Gründerkultur, die nach Meinung aller Gesprächspartner bereits in der Schule beginnen müsse. Christian Jung informierte über sein Engagement für eine moderne Infrastruktur in der Region Karlsruhe. Dazu gehören für den FDP-Politiker ein größerer Einsatz für schnelles Internet, der Ausbau der Bundesstraßen und der A5 sowie der Bau der Zeiten Rheinbrücke zwischen Karlsruhe und Wörth.

FDP-Bundestagskandidat Christian Jung (3. v. l.) besuchte zusammen mit Mitgliedern der Freien Demokraten David Domjahn (l.) und Ralph Rehhorn (h. r.) von der telematis Netzwerke GmbH in Weingarten/Baden. (Fotos: zg)