Archiv der Kategorie: Bildung

Freie Demokraten beklagen massiven Unterrichtsausfall im Landkreis Karlsruhe

FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn zeigt sich nach FDP-Landtagsanfrage geschockt / CDU-Kultusministerin Susanne Eisenmann kann keine genauen Zahlen nennen / Freie Demokraten planen nun Anhörung

FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn und seine Stellvertreterin Nicole Büttner-Thiel kritisieren den von Eltern, Lehrern und Schulleitern immer wieder übermittelten Unterrichtsausfall an allen Schularten im Landkreis Karlsruhe. (Foto: zg)

Landkreis Karlsruhe/Bruchsal. Seit Wochen werden die Freien Demokraten in der Region von Eltern, Lehrern und Schulleitern auf den massiven Unterrichtsausfall in allen Schularten aufmerksam gemacht. „Wir haben ungewöhnlich viele Meldungen bekommen und sind deshalb dankbar, dass unser FDP-Landtagsabgeordneter Prof. Dr. Erik Schweickert aus dem Enzkreis auch für den Landkreis Karlsruhe eine Landtagsanfrage an Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann (CDU) gestellt hat. Die Antwort schockiert uns alle“, sagte FDP-Kreisvorsitzender Heiko Zahn (Bruchsal) am Donnerstag.

Denn in der Antwort an Schweickert (Drucksache 16/1773) gab die Kultusministerin zu, dass ihr Ministerium und die Schulverwaltung nicht wisse, wie hoch der Unterrichtsausfall in Baden-Württemberg und dem Landkreis Karlsruhe tatsächlich sei. „Zur detaillierten Beantwortung wäre eine sehr aufwändige Erhebung an allen Schulen erforderlich, die die verfügbaren sachlichen wie personellen Ressourcen innerhalb der gesetzten Frist nicht realisierbar wäre“, schrieb Susanne Eisenmann. Freie Demokraten beklagen massiven Unterrichtsausfall im Landkreis Karlsruhe weiterlesen

Neujahrsempfang der Freien Demokaten Stutensee: Bildung im Mittelpunkt

Staffort8kDr. Timm Kern, bildungspolitischer Sprecher der baden-württembergischen FDP-Fraktion im Landtag, war der Hauptredner beim Neujahrsempfang der Freien Demokaten FDP Stutensee Ende Januar 2016. Kern kritisierte, die grün-rote Landesregierung habe von Anfang an das Zielverfolgt, die Bildungslandschaft komplett umzupflügen ohne die Folgen zu sehen. Als ersten großen Fehler von Grünen und SPD nannte er die Abschaffung der verbindlichen Grundschulempfehlung. Dies habe in vielen Fällen zur falschen Schulwahl und zu überforderten Kindern geführt.

Staffort9kEin weiterer schwerwiegender Fehler war die Einführung der Gemeinschaftsschule als „Schule für alle“. Kern sprach sich nicht grundsätzlich gegen die Gemeinschaftsschule aus: die Gemeinschaftsschule als Ergänzung zu der vorhandenen Schulstruktur habe ihre Berechtigung, nicht aber als alleinige Schulform. Bezeichnenderweise wurden in der Vergangenheit keine Anträge auf Umwandlung von Gymnasien in Gemeinschaftsschulen gestellt. Timm Kern berichtet auch von dem Vorschlag der FDP, einen Schulfrieden aller Parteien im Landtag herbeizuführen. Leider habe die Union von Anfang an nicht teilgenommen. Es gab dann eine Dreierrunde (FDP, SPD, Grüne), bei der der FDP zugestanden wurde, dass die Sonderschulen im Lande beibehalten würden, doch zu dem vereinbarten zweiten Termin, hätten die Regierungsparteien dann nie mehr eingeladen.

Neujahrsempfang der Freien Demokaten Stutensee: Bildung im Mittelpunkt weiterlesen

Smartphone, Informatik und Bildung in der digitalisierten Welt

Waghäusel1KLEINBildungspolitik in Baden-Württemberg: Zu einer aktuellen Diskussionsveranstaltung zur Bildungspolitik hatte FDP-Landtagskandidat Prof. Dr. Jürgen Wacker (Wahlkreis Bruchsal) nach Waghäusel geladen. Im Mittelpunkt stand ein Impulsvortrag „Bildung 2.0 – wie sich die Schule verändern muss“ von Prof. Dr. Peter Henning. Mit dabei waren als Referenten auch (Foto v.r.) Rektorin Renate Wacker, Oberstudiendirektor Markus Zepp, Prof. Dr. Jürgen Wacker, Prof. Dr. Peter A. Henning, Sabine Otto-Just und Studiendirektor Dr. Christian Jung.

Prof. Dr. Peter A. Henning, Experte für die Digitalisierung der Bildung, erläuterte die Rahmenbedingungen für die Schule der Zukunft. „Insbesondere die Durchdringung aller Lebensbereiche durch Smartphones und ständigen Internetzugang haben großen Einfluss auf das Lernen der Zukunft“, sagte Henning. Es sei deshalb eminent wichtig, auch schon Kinder mit den Kompetenzen für einen selbstbewussten, kritischen und sicheren Umgang mit der digitalen Welt auszustatten.

Die FDP Baden-Württemberg habe die Zeichen der Zeit erkannt und schon 2014 einen flächendecken Unterricht in Informatik gefordert – „wobei das nicht als technisches Fach zur Computerbedienung verstanden, sondern vielmehr der medialen Realität junger Menschen Rechnung tragen soll.“

Insgesamt waren sich die Referenten einig, dass die finanzielle Privilegierung der Gemeinschaftsschule beendet und die Realschule, Gymnasien und die beruflichen Schulen gestärkt werden müssten. Auch die finanzielle Unterstützung für Grundschulen müsse sich erhöhen, die systematische Vernachlässigung der Privatschulen beendet werden.