Besuch in Karlsdorf-Neuthard

Christian Jung MdB, Timo Imhof und Bürgermeister Sven Weigt (v.l.). (Foto: TJ)

Zu einem Informationsgespräch im Rathaus trafen sich gerade FDP-Bundestagsabgeordneter Christian Jung (Karlsruhe-Land) und FDP-Landtagskandidat Timo Imhof (Bruchsal) mit Bürgermeister und CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzenden Sven Weigt. Dabei ging es neben der aktuellen wirtschaftlichen und finanziellen Lage in der Gemeinde mit vielen Gewerbe- und Handwerksbetrieben auch um die aktuellen Planungen für eine Güterzug-Neubaustrecke zwischen Philippsburg und Karlsruhe.

„Ich gehe nicht davon aus, dass die Strecke zwischen Karlsdorf und Neuthard verlaufen wird, da es bessere Varianten gibt, über die wir in den kommenden Jahren sprechen müssen. Dafür werde ich mich als Mitglied des Verkehrsausschusses des Bundestages vehement einsetzen“, sagte Christian Jung, der Berichterstatter der FDP-Bundestagsfraktion für den Bundesverkehrswegeplan ist. Vor einem Neubau müssten die bisherigen Eisenbahn-Bestandsstrecken auf rechts- und linksrheinischer Seite modernisiert und optimiert werden. „Hier gibt es beim Bau von Bahnkurven, Weichen und Überholgleisen zwischen Mannheim und Karlsruhe noch viel zu tun, weshalb ich es für Wahrscheinlicher halte, dass es in den kommenden Jahren einen Ausbau der Stadtbahn mit einem Anschluss in Karlsdorf-Neuthard geben wird“, betonte Christian Jung

Weitere Themen waren die Sicherung von Arbeitsplätzen in der Gemeinde und Region, der Breitbandausbau und die Digitalisierung, die Arbeit in den Schulen während der Corona-Pandemie und Möglichkeiten vor Ort, den Schwimmunterricht für Kinder wieder zu beginnen und nachhaltig zu sichern. Für FDP-Landtagskandidat Timo Imhof ist es wichtig, dass nach den Sommerferien der Unterricht wieder reibungslos in ganz Baden-Württemberg stattfinden kann, damit keine Kinder und Jugendliche auf der Strecke bleiben.