Grün bremst: Freie Demokraten bauen 2. Rheinbrücke selbst

2.Rheinbrücke5k#zweiterheinbrücke #karlsruhe #wörth #bruchsal #bretten #infrastruktur #petition
https://www.facebook.com/Rheinbruecke

Die 2. Rheinbrücke muss so rasch wie möglich zwischen Karlsruhe und Wörth gebaut werden! Bei einem Treffen in Wörth Mitte Dezember 2015 dankten Heiko Zahn und Dr. Christian Jung von den Freien Demokraten FDP Karlsruhe-Land dem Initiator des Aktionsbündnisses „Zweite Rheinbrücke“, Steffen Weiß aus Wörth, für sein herausragendes Engagement für die Infrastruktur in der Region Karlsruhe und zwischen Baden und der Pfalz. „Wir sind Ihnen sehr dankbar für Ihr unermüdliches Engagement und werden die überparteiliche Initiative mit allen zur Verfügung stehenden Kräften unterstützen“, sagte Christian Jung, der Mitglied in der Verbandsversammlung des Regionalverbandes Mittlerer Oberrhein ist. Grün bremst: Freie Demokraten bauen 2. Rheinbrücke selbst weiterlesen

Christian Lindner bei KraichgauTV

Lindner04122015-11KLEINInteressantes und tiefgründiges TV-Interview mit FDP-Chef Christian Lindner​ bei KraichgauTV​ (ab 01:03:00). Dabei geht es im Gespräch mit Ulrich Konrad um aktuelle politische Fragen und den Wiederaufstieg der Freien Demokraten in der politischen Mitte; #fdp #bruchsal #innovation #freiheit

Smartphone, Informatik und Bildung in der digitalisierten Welt

Waghäusel1KLEINBildungspolitik in Baden-Württemberg: Zu einer aktuellen Diskussionsveranstaltung zur Bildungspolitik hatte FDP-Landtagskandidat Prof. Dr. Jürgen Wacker (Wahlkreis Bruchsal) nach Waghäusel geladen. Im Mittelpunkt stand ein Impulsvortrag „Bildung 2.0 – wie sich die Schule verändern muss“ von Prof. Dr. Peter Henning. Mit dabei waren als Referenten auch (Foto v.r.) Rektorin Renate Wacker, Oberstudiendirektor Markus Zepp, Prof. Dr. Jürgen Wacker, Prof. Dr. Peter A. Henning, Sabine Otto-Just und Studiendirektor Dr. Christian Jung.

Prof. Dr. Peter A. Henning, Experte für die Digitalisierung der Bildung, erläuterte die Rahmenbedingungen für die Schule der Zukunft. „Insbesondere die Durchdringung aller Lebensbereiche durch Smartphones und ständigen Internetzugang haben großen Einfluss auf das Lernen der Zukunft“, sagte Henning. Es sei deshalb eminent wichtig, auch schon Kinder mit den Kompetenzen für einen selbstbewussten, kritischen und sicheren Umgang mit der digitalen Welt auszustatten.

Die FDP Baden-Württemberg habe die Zeichen der Zeit erkannt und schon 2014 einen flächendecken Unterricht in Informatik gefordert – „wobei das nicht als technisches Fach zur Computerbedienung verstanden, sondern vielmehr der medialen Realität junger Menschen Rechnung tragen soll.“

Insgesamt waren sich die Referenten einig, dass die finanzielle Privilegierung der Gemeinschaftsschule beendet und die Realschule, Gymnasien und die beruflichen Schulen gestärkt werden müssten. Auch die finanzielle Unterstützung für Grundschulen müsse sich erhöhen, die systematische Vernachlässigung der Privatschulen beendet werden.